Massentierhaltungsinitiative ist unnötig!

Von Massentierhaltung kann hierzulande nicht die Rede sein. Die Schweizer Tierhaltung ist dank umfassenden gesetzlichen Vorgaben, festgelegten Höchsttierbeständen, tierspezifischen Gesundheits‐ und Tierprogrammen weltweit führend. Was die Massentierhaltungsinitiative fordert ist bereits heute für unsere Konsumentinnen und Konsumenten in den Läden erhältlich.

Der von der Initiative geforderte Standard existiert mit dem Bio-Angebot und anderen Tierwohllabels bereits. Wer tierische Produkte in diesem Sinn sucht, findet diese heute schon im Laden. Die Initiative ist folglich unnötig. Sie würde den Verlust von Wahlfreiheit bedeuten, weil Fleisch, Milch, Käse oder Eier nur noch in Bioqualität und -preisklasse erhältlich wären.

https://www.massentierhaltungsinitiative-nein.ch/

© Bauernvereinigung Oberwallis BVO 2022